Grußwort

C. Neumann ©BMELV

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit dem Energiekonzept der Bundesregierung und den Beschlüssen zur Energiewende aus den Jahren 2010 und 2011 liegt ein langfristiger Fahrplan für den Klimaschutz und den Umbau der Energieversorgung in Deutschland vor. Die Biomasseproduktion der Land- und Forstwirtschaft leistet dabei schon heute mit zwei Dritteln den größten Beitrag zur Energiegewinnung aus Erneuerbaren Energien und damit einen wichtigen Beitrag zum Gelingen der Energiewende. Neue Impulse für den Anbau von Energiepflanzen werden zudem in Zusammenhang mit der Weiterentwicklung der Gemeinsamen Agrarpolitik und dem damit verbundenen Greening erwartet. Der Anbau nachwachsender Rohstoffe zur Energiegewinnung beinhaltet aber auch ein gewisses Konfliktpotenzial. So müssen beispielsweise Flächenkonkurrenzen und hohe Maisanbaukonzentrationen, die sich vor allem in einigen viehstarken Regionen zur Veredlungsproduktion ergeben haben, aufgelöst werden.

Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat diese Herausforderungen frühzeitig erkannt und unterstützt über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. entsprechende Forschungsvorhaben.

Beim 4. Symposium Energiepflanzen wird eine Auswahl dieser Projekte und deren Ergebnisse vorgestellt. Darüber hinaus wollen wir mit Ihnen die Effizienz alternativer Energiepflanzen und neuer Anbausysteme diskutieren, Energiepflanzen im Kontext von Klima- und Umweltschutz betrachten und in einem Praxisblock zeigen, wie neue Energiepflanzen von der Versuchsparzelle auf das Feld gebracht werden.

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme und anregende Diskussionen.

Clemens Neumann

Abteilungsleiter 5, Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV)

Einführung

Nachdem bereits wieder zwei Jahre vergangen sind, plant die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) das mittlerweile 4. Energiepflanzen-Symposium für das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV). Die Veranstaltung wird am 22. und 23. Oktober 2013 in Berlin, Ellington-Hotel (www.ellington-hotel.com), stattfinden.

  

Im Programm vorgesehen sind die folgenden Themenblöcke

  • Energiepflanzen - Alternativen & Anbausysteme
  • Energiepflanzen im Kontext von Klima und Umwelt
  • Energiepflanzen - Von der Parzelle aufs Feld

  

Im Wesentlichen geht es bei den Energiepflanzen-Symposien inhaltlich darum, den Stand von Forschung und Entwicklung im Bereich „Energiepflanzen“ allen wichtigen Akteuren der Branche vorzustellen, sie zu diskutieren und Handlungsempfehlungen daraus abzuleiten, so auch das Ziel für die Veranstaltung in 2013.