VeranstaltungenFachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

Auf Zukunftskurs:
Öffentliches Bauen mit Holz

Veranstaltungsreihe: Online-Seminare 2021

Auf Zukunftskurs:
Öffentliches Bauen mit Holz

Veranstaltungsreihe: Online-Seminare 2021

Referenten

Tom Kaden
Tom Kaden
Titel des Vortrags:Urbaner Holzbau
Zur Person:            

Tom Kaden, Jahrgang 1961, ist Geschäftsführer der Kaden+Lager GmbH in Berlin. Er studierte von 1982 bis 1985 an der FH für angewandte Kunst in Schneeberg und besuchte 1986 bis 1991 bdie Kunsthochschule Berlin-Weißensee, die er mit dem Dipl.-Designer abschloss. Zwei Jahre wirkte er für Architektur Ingenieur Consult Eisenhüttenstadt, von da aus führte ihn als Mitgesellschafter der Gesellschaft für Architektur Ingenieurwesen mbH Berlin sein Weg zum Thema Holzbau. Bereits 1995 setzte er mit dem EH Kaden in Brandenburg sein erstes Holzhaus um und gründete 1996 selbst das Architektur Büro Kaden, von 2002 bis 2013 unter dem Namen Kaden Klingbeil Architekten. 2004 wurden erste innerstädtische mehrgeschossige Holzkonstruktionen in Berlin umgesetzt, 2006 dann folgte der Auftrag Projekt e_3 als Einstieg in mehrgeschossiges (GK 5) Bauen mit dem Werkstoff Holz in einer verdichteten städtischen Situation und auch der Einstieg in das sogenannte partizipative Bauen. Für dieses Projekt erhielt Kaden 2008 den Ingenieurbaupreis, 2009 den BDA-Preis, den Detail-Preis, den Deutschen Holzbaupreis und die Auszeichnung Effizienzhaus, Energieeffizienz und gute Architektur DENA, zusätzlich 2010 den Deutschen Bauherrenpreis.

2009 wurde Tom Kaden als Mitglied des Konvents der Bundesstiftung Baukultur berufen und als Mitglied in den Bund Deutscher Architekten BDA. 2010 war er Mitgründer bei teameleven – (u.a. mit A. Brandelhuber, Ludloff & Ludloff, deadline), gemeinschaftlich rückt die Nutzung und Entwicklung öffentlichen Grund und Bodens in den Fokus. 2012 setzte Kaden Klingbeil die Personalausstellung „HolzWerkHolz“ in der Architekturgalerie Aedes am Pfefferberg Berlin um. Seit dem Wintersemester 2014/2015 ist Kaden mit einem Lehrauftrag an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde am Fachbereich Holztechnik tätig.

2015 erhielt er außerdem für das Projekt "c13" erneut den Deutschen Holzbaupreis und den Vorarlberger Holzbaupreis. 2016 wurde er zum Mitglied des Konvents der Bundesstiftung Baukultur berufen, gleiches im Jahr 2020. Zum Wintersemester 2017 nahm Tom Kaden die Berufung als Universitätsprofessor für Architektur und Holzbau an das IAT – Institut für Architekturtechnologie der Technischen Universität Graz an und folgte der Berufung in den Ausschuss des Fachverbandes der Holzindustrie Österreichs. 2019 dann erhält "Skaio", das erste per definitionem echte Holzhochhaus Deutschlands von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) das Zertifikat Diamant. Aktuell führt Tom Kaden weiter das Architekturbüro Kaden+Lager GmbH mit derzeit 25 festangestellten Mitarbeitern.

 


Norman Kubetschek
Norman Kubetschek
Titel des Vortrags:Sanierung oder Neubau im kommunalen Bau - liefert Holz eine wirtschaftliche Antwort?
Zur Person:            

Norman Kubetschek, Architekt, studierte Architektur an der Hochschule Wismar. Seit 2017 ist er geschäftsführender Gesellschafter der matrix architektur gmbh.

            

Mit dem Fokus auf nachhaltiges und CO2-neutrales Bauen beschäftigt sich matrix seit 2009 mit der Betrachtung von Wirtschaftlichkeitsberechnungen und Lebenszykluskosten. Das Bauen mit Holz ist dabei ein integraler Bestandteil.

            
Ulrike Klar
Ulrike Klar
Titel des Vortrags:Mehr Holzbau durch Konzeptvergabe von Kommunen!
Zur Person:            

Ulrike Klar ist seit 2017 Stadtdirektorin bei der Landeshauptstadt München für Wohnungsbau und Stadtsanierung. Berufliche Erfahrung sammelte sie als Architektin zunächst in der freien Wirtschaft und seit 1989 in verschieden Bereichen des Referats für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München.

            

Aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeit bei der Lokalbaukommission München beschäftigte sie sich intensiv mit Baurechtsfragen. Jetzt ist der bezahlbare Wohnungsbau und der soziale Frieden in München ihr zentrales Thema.

            
Sibylle Bornefeld
Sibylle Bornefeld
Titel des Vortrags:wood is the new good
Zur Person:            

Sibylle Bornefeld ist leitende Architektin mit Spezialisierung auf Holzbau und verfügt über langjährige Berufserfahrung in der Planung und Durchführung unterschiedlicher Bauaufgaben, darunter Bürobau, Industriebau, Bauten für Forschung und Lehre sowie Wohnungsbau. Nach Ihrem Architekturdiplom 2005 an der Technischen Universität Berlin und einem DAAD Reisestipendium für Ecuador arbeitete sie bei Harder Haas Partner in der Schweiz. Seit 2007 ist sie bei Sauerbruch Hutton tätig und war unter anderem an den Projekten Hager Forum in Obernai und dem vielfach ausgezeichneten Universal Design Quartier in Hamburg maßgeblich beteiligt. Weiterführend konzipiert sie in einem Entwicklungsteam nachhaltige Module für systemischen Holzbau.

            
Sandra Schuster
Sandra Schuster
Titel des Vortrags:leanWOOD - holzbaugerechte Planungsprozesse
Zur Person:            

Dipl. Ing. Architektin

Nach dem Architekturstudium mehrjähriger Arbeitsaufenthalt in den Niederlanden. Ab 2001 selbständige Architektin und Projektleiterin mehrgeschossiger Holzbauten. Lehraufträge an der TU Delft, der Akademie der Bildenden Künste München und der TH Nürnberg und der HS Augsburg. Seit 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Forschungskoordinatorin an der Professur für Entwerfen und Holzbau, Technischen Universität München Seit 2019 Geschäftsführerin des Forschungsverbundes TUM.wood. Sandra Schuster gehört der BYAK-Arbeitsgruppe Digitalisierung und Bauen im Bestand an und ist Mitglied des Zukunftsnetzwerkes Holzbau Bayern.

Klaus Faßnacht
Klaus Faßnacht
Titel des Vortrags:Vergaberecht: Kommunen haben Lust auf Holz
Zur Person:            

Klaus Faßnacht (Dipl.Verw.VWA) ist aktiv als Referent Vergabe- und Beschaffung beim Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz. Zuvor war er 24 Jahre in der Vergabe und dem Einkauf der Landeshauptstadt Mainz tätig.

Prof. Florian Nagler
Professor Florian Nagler
Titel des Vortrags:einfach bauen mit Holz
Zur Person:            

Professor Florian Nagler, Jahrgang 1967, absolvierte nach seinem 1986 in Bad Tölz abgelegten Abitur eine Lehre als Zimmermann. Im Anschluss studierte er von 1989 bis 1994 an der Universität Kaiserslautern das Fach Architektur. Zwischen 1994 bis 1997 schloss sich seine freie Mitarbeit im Büro Mahler Günther Fuchs an, bevor er seit 1996 als freier Architekt mit seinem Büro zunächst in Stuttgart, ab 1999 dann in München und seit 2001 gemeinsam mit Barbara Nagler tätig ist. Seit dem Jahr 2010 ist Nagler zusätzlich mit einer Professur für Entwerfen und Konstruieren an der TU München aktiv.

Tobias Götz
Tobias Götz
Titel des Vortrags:Holzbau, Planungsprozesse und HOAI - wie passt das zusammen?
Zur Person:

Tobias Götz, Jahrgang 1975 absolvierte 1996 bis 1998 eine Zimmererlehre bei der Zimmerei Klingebiel in Böckels. Er ging im Anschluss bis zum Jahr 2001 traditionell auf die Wanderschaft als Zimmermann (Freie Vogtländer Deutschland). Von 2001 bis 2005 besuchte Götz den Studiengang Bauingenieurwesen, HAWK Hildesheim mit dem Schwerpunkt Holzbau, den er als Dipl. Bauingenieur (FH) abschloss. Zunächst war er nun als Projektleiter mit Schwerpunkt Aus- und Weiterbildung beim Kompetenzzentrum für Holzbau & Ausbau, Biberach an der Riss tätig, bevor er 2006 zur PIRMIN JUNG Ingenieure für Holzbau AG in die Schweiz wechselte. Für dieses Unternehmen ist Tobias Götz seit dem Jahr 2010 Geschäftsführender Gesellschafter der PIRMIN JUNG Deutschland GmbH in Remagen. Seit 2015 ist er ebenfalls aktiv als Lehrbeauftragter für Ingenieurholzbau an der TU Kaiserslautern, Fachbereich Bauingenieurwesen, sowie seit 2016 als Nachweisberechtigter für Standsicherheit und seit 2019 als Nachweisberechtigter für Schall- und Wärmeschutz – beides bei der Ingenieurkammer Hessen. Götz ist persönliches Mitglied bei der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz / Hessen, dem Informationsdienst Holz e.V., dem Verein Deutscher Ingenieure e.V. sowie der Qualitätsgemeinschaft Holz-Brückenbau e.V.

Frank Steffens
Frank Steffens
Titel des Vortrags:Holz-Hybridbau-Projekte im Kontext von GÜ orientierten Ausschreibungsverfahren
Zur Person:

Herr Dipl. Wirt.-Ing. (FH) Frank Steffens studierte von 1999 bis 2003 Wirtschaftsingenieurswesen mit Schwerpunkt Bauwirtschaft an der Fachhochschule Oldenburg. Nach dem Berufseinstieg als Controller im mittelständischen Familienunternehmen arbeitete Herr Steffens 4 Jahre bei der hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe GmbH & Co. KG in verschiedenen Positionen. Ab 2009 war er als kaufmännischer Leiter und Prokurist für die Brüninghoff GmbH & Co, KG tätig, bevor er 2012 für die Brüninghoff Holz GmbH & Co. KG sowie 2013 für die Brüninghoff GmbH & Co. KG die Geschäftsführung übernahm. Seit 2017 ist er als Geschäftsführer der Brüninghoff Bausysteme GmbH & Co. KG auch für den mehrgeschossigen Bau verantwortlich. Darüber hinaus ist Herr Steffens bis heute Lehrbeauftragter im Fachbereich Bauwesen und Geoinformation an der Jade Hochschule, und verfügt über Weiterbildungen als Internationaler Projektmanager und Systemischer Organisationsentwickler.

Doreen Behrendt
Doreen Behrendt
Titel des Vortrags:Vergabe von Holzbauten
Zur Person:

Sachgebietsleiterin Bauvergaben, stellvertretende Leiterin Zentrales Vergabebüro der Landeshauptstadt Dresden

Doreen Behrendt beschäftigt sich seit 2002 mit dem Vergaberecht in allen Facetten. Ab dem Jahr 2005 hat Sie sich als Sachgebietsleiterin mit den Bereichen Lieferungen / Dienstleistungen und freiberufliche Leistungen beschäftigt. Im Jahr 2012 übernahm Sie die Leitung des Bereiches Bauvergaben.

Frank Lattke
Frank Lattke
Titel des Vortrags:Bauen mit Laubholz - neue Chancen für die Architektur
Zur Person:

Dipl.-Ing. Frank Lattke, Architekt BDA absolvierte nach einer handwerklichen Tischlerlehre sein Architekturstudium an der TU München und ETSAM Madrid. Nach einigen Lehr- und Wanderjahren in Australien, gründete er 2004 ein eigenes Büro in Augsburg. Er war zudem zwischen 2002-2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Holzbau bei Prof. Hermann Kaufmann an der Fakultät für Architektur der TU München. Weitere Tätigkeiten in Lehre und Forschung: 2007-2010 Projektleiter TES EnergyFacade (WoodWisdom ERA Net) 2010-2014 Projektleiter smartTES (WoodWisdom ERA Net) 2010-2014 Mitarbeit E2ReBuild (Forschungsprojekt 7. Rahmenprogramm) 2014 Projektpartner leanWOOD (Forschungsprojekt WoodWisdom Net) 2019 Projektpartner BIMwood mit TU München Frank Lattke ist Mitglied im Netzwerk Holzbau Augsburg und dem Bund Deutscher Architekten BDA.

Dr. Martin Zeumer
Dr. Martin Zeumer
Titel des Vortrags:Strategie Holzbau - Chancen in Bedarfsplanung und Projektentwicklung
Zur Person:            

Dr. Martin Zeumer ist Dr.-Ing. Architekt und aktuell tätig als BNB Koordinator, Geprüfter Planer für Baubiologie, Energieberater (TU Darmstadt) und Nachweisberechtigter für Wärmeschutz. 2005-2011 arbeitete er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Darmstadt, Fachgebiet Entwerfen und Baugestaltung sowie Fachgebiet Entwerfen und Energieeffizientes Bauen bei Prof. Hegger (Projekt u.a. Team Germany im Solar Decathlon 2009). Ab 2012 war er Mitarbeiter sowie seit 2013 Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung der ee concept GmbH. Seine Promotion „Solaraktives Fassadensystem zur Altbausanierung. Konstruktion und energetische Optimierung eines Sanierungssystems aus Kunststoff für den Wohnungsbau“ führte er 2016 an der TU Darmstadt durch. Umfassende Tätigkeiten als Referent für Architektenkammern in den Themenschwerpunkten Energie, Material und Schadstoffe sowie als Fachautor (u.a. Energie Atlas – Nachhaltige Architektur, Edition DETAIL; Nachhaltig konstruieren, DETAIL green; Nach¬haltigkeit gestalten, ByAK; oder nachhaltig konstruieren in Frick/knöll Baukonstruktionslehre 2) sind zudem zu nennen. Viele Auszeichnungen mit Preisen (u.a. Gewinner Solar Decathlon 2009, Hessischer Staatspreis für Energie 2012, Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016 (Top 3), Balthasar Neumann Preis 2016, EnergieOlympiade Schleswig-Holstein 2019, Staatspreis Baukultur 2020 (MaxAcht)) konnte Dr. Zeumer erreichen, so ist er auch derzeit nominiert für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2021.