VeranstaltungenFachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

Themennachmittage Holzbau

Online-Podiumsdiskussion

Referenten

  • M.Eng. Dill M. Khan

    M.Eng. Dill M. Khan 

    Atelier.Bim

     Moderator / Podiumsteilnehmer
    Zur Person:

    2012 – 2016          
    Studium Architektur Bachelor of Arts. Hochschule Darmstadt

    Seit 2014        
    Selbstständig in Architecture and Engineering, Architekturwettbewerbe, BIM Consulting, BIM Implementierung, Bauherrenberatung, Softwareschulung, Themenschwerpunkt ist die Digitalisierung der Baubranche

    2017 - 2020
    Studium Architektur Master of Eng. Hochschule Darmstadt 

    2016 - 2022       
    Lehrbeauftragter am Fachbereich Architektur und Bau-und Umweltingenieurwesen der Hochschule Darmstadt für die Digitalisierung am Bauwesen; BIM Theorie, Computational Design - parametrisches Entwerfen, RIBItwo - AVA mit BIM usw.; Begleitung von Architekturprojekten

    Seit 2021         
    Bundestrainer (BRD) in der Wettbewerbsdisziplin "digital construction" WM-EM der Berufe - (WorldSkills) fördern der Beruflichen Bildung

    Seit 2022         
    Dozententätigkeit, Gastredner an verschiedenen Universitäten, Hochschulen und Berufsschulen

  • Benedikt Ganter

    Benedikt Ganter

    DIE HOLZBAUINGENIEURE GmbH

     Referent / Podiumsteilnehmer
    Zur Person:

    Geschäftsführender Gesellschafter Holzbauingenieur BSc (FH)

    Ausbildung als Zimmerer

    2011–2015
    Studium Holztechnik mit der Vertiefungsrichtung Holzbau und Tragwerke (Berner Fachhochschule AHB, Biel-CH)

    2014–2015
    Praktikant bei Lauber Ingenieure AG, Luzern-CH

    2015–2019
    Holzbauingenieur bei Holzbau Bruno Kaiser GmbH, Bernau im Schwarzwald

  • Prof. Dr. Christoph Robeller

    Prof. Dr. Christoph Robeller

    Professur Digital Design and Production

    Fakultät Architektur und Bau

    Hochschule Augsburg

     Podiumsteilnehmer
    Zur Person:

    Ich bin Professor für Digital Design and Production an der Hochschule Augsburg, lehre im neuen Studiengang „Digitaler Baumeister“ und leite die Arbeitsgruppe „Digital Timber Construction DTC“. In diesem Team erforschen und lehren wir innovatives Bauen an der Schnittstelle von Architektur, Bauingenieurwesen, Fertigungstechnik und Informatik. Zuvor war ich als Juniorprofessor an der TU Kaiserslautern tätig, als Postdoc am Schweizerischen Nationalen Kompetenzzentrum für Digitale Fabrikation NCCR dfab an der ETH Zürich, als Doktorand am Timber Construction Laboratory IBOIS at EPFL Lausanne und als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Computational Design ICD der Universität Stuttgart. Ich habe einen Doktor der Naturwissenschaften von der Eidgenössischen Technischen Hochschule EPFL erhalten und ein Architekturdioplom mit Auszeichnung von der London Metropolitan University. Die Forschung wurde in Projekten wie dem ICD/itke-Pavillon 2010, dem IBOIS Curved Folded Wood Pavilion 2013, dem Vidy-Theater Lausanne 2017, der Fabrikhalle in Manternach 2015-2020, dem HexBox Canopy 2019 (IASS Best Conference Paper Award), der Recycleshell 2019 (IASS Best Journal Paper Award) und der Chestnut Cabin 2021 umgesetzt.

  • Daniela Schneider

    Daniela Schneider

    Karlsruher Institut für Technologie

     Podiumsteilnehmerin
    Zur Person:

    Daniela Schneider ist Senior Consultant und Circular Engineer im Bereich Cradle to Cradle bei der EPEA GmbH – Part of Drees & Sommer in Stuttgart.

    Ihre Tätigkeitsschwerpunkte umfassen die Entwicklung von Material- und Rückbaukonzepten sowie die Beratung von Investoren, Bauherren, Planern und Produktherstellern bei der Konzeptionierung und Umsetzung von gesunden und rückbaufähigen Produkten, Gebäuden und Stadtquartieren.

    Daniela Schneider ist DGNB Auditorin und Mitglied des DGNB-Fachausschusses Zirkuläres Bauen.


    Beruflicher Werdegang

    seit 2019
    Senior Consultant bei EPEA GmbH, Stuttgart

    2017-2019
    Projektpartnerin bei Drees & Sommer, Stuttgart

    2016-2017
    Projektingenieurin bei Drees & Sommer, Stuttgart

    2012-2016
    Projektleitung bei Ed. Züblin AG, Technologiezentrum Nachhaltiges Bauen, Stuttgart

    2008-2012
    Bau- und Projektleitung bei BAM Deutschland AG, Stuttgart


    Wissenschaftlicher Werdegang

    seit 2020
    Promotion bei Prof. Dirk E. Hebel, Karlsruher Institut für Technologie (nebenberuflich)

    2017-2020
    Lehrauftrag an der Hochschule für Technik Stuttgart „Kreislaufgerechtes Planen und
    Bauen“ im Masterstudiengang Architektur

    2014-2017
    Gastdozentin Universität Stuttgart / Hochschule Konstanz

    2010-2012
    Masterstudiengang „Architektur und Umwelt“ Hochschule Wismar (nebenberuflich)
    2003-2008 Architekturstudium Hochschule für Technik Stuttgart
     

  • Stephan Birk
    Univ.-Prof. Stephan Birk, Dipl.-Ing. Architekt BDA
    Technische Universität München 
     Moderation der Veranstaltung/ Podiumsteilnehmer
    Zur Person:

    2021
    Ruf an die Technische Universität München, Leitung des Lehrstuhls für Architektur und Holzbau; Mitglied der TUM.wood Gruppe

    2015
    Ernennung zum Universitätsprofessor an der Technischen Universität Kaiserslautern, Lehrgebiet Baukonstruktion 1 und Entwerfen; Aufbau des Forschungsbereichs t-lab Holzarchitektur und Holzwerkstoffe mit Prof. Dr.-Ing. Jürgen Graf

    2012-15
    Professurvertretung am Institut für Baukonstruktion (Lehrstuhl 2), Universität Stuttgart

    2012
    Umfirmierung Birk Heilmeyer und Frenzel Architekten, Stuttgart

    2009
    Berufung in den Bund Deutscher Architekten BDA

    2005
    Gründung Birk und Heilmeyer Architekten, Stuttgart

    2003
    Diplom Architektur an der Universität Stuttgart, Fakultät für Architektur und Stadtplanung

  • Jürgen Graf
    Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jürgen Graf
    Technische Universität Kaiserslautern 
     Referent/ Podiumsteilnehmer
    Zur Person:

    Forschungssprecher „t-lab“ Holzarchitektur und Holzwerkstoffe. Themenschwerpunkt: Kreislaufeffektives Bauen mit Holz.

    seit 2013
    Professur für Tragwerk und Material an der TU Kaiserslautern, Fachbereich Architektur

    2012
    Professur für Tragwerkslehre Hochschule München

    2005
    Selbstständigkeit „graf ingenieure“

    3 Jahre RFR Stuttgart

    2002
    promoviert bei Prof. Dr. Jörg Schlaich über „Translationsnetzschalen“

    Studium an der Uni Stuttgart

  • Jan Hassan
    Dipl.-Ing.  Jan Hassan 
    Pollmeier Massivholz GmbH & Co. KG
     Podiumsteilnehmer
    Zur Person:

    seit 2004
    Pollmeier Massivholz GmbH & Co. KG, Creuzburg

    1999-2004
    Maurer AG, München

    1994-1999
    Bauhaus-Universität, Weimar

    1992-1994
    Schiller International University, Heidelberg

    Sonstiges:
    - Vorstandsvorsitzender des Landesbeirates Wald und Holz Thüringen e. V.
    - Mitglied im Beirat „Nachhaltige Energie und Ressourcenverwendung“ des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft
    - Mitglied der europäischen Arbeitsgruppe CEN/TC124 WG 3 “Glued Timber Products - Laminated Veneer Lumber”
    - Mitglied im Arbeitskreis Marketing der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V.

  • Stefan Pauliuk 
    Jun.-Prof. Dr. Stefan Pauliuk 
    Universität Freiburg
     Podiumsteilnehmer
    Zur Person:Eine nachhaltige Gesellschaftsordnung entsteht durch das Zusammenspiel vieler verschiedener Strategien. Technische Lösungen wie Elektroautos und erneuerbare Energieträger gehören genauso dazu wie ökonomische Instrumente (Steuern und Subventionen), Vorschriften und Standards sowie neue soziale Normen.  
    Die Forschungsarbeiten von Stefan Pauliuk beinhalten die Ermittlung des maximalen Emissionseinsparpotenzials einzelner Strategien, die Abschätzung der Auswirkungen der verschiedenen Strategien auf Mensch, Industrie und Natur sowie das Studium der Wechselwirkungen zwischen einzelnen Strategien mittels interdisziplinärer Systemanalyse. Der Fokus seiner Forschungsarbeiten liegt dabei auf industriellen Prozessen und Materialien, insbesondere auf Metallen, deren Herstellung ungefähr ein Drittel aller industriellen Treibhausgasemissionen ausmacht. So war Stefan Pauliuk Teil eines Teams von Forschern, welches erstmalig gezeigt hat, dass durch großskalige Anwendung von Materialeffizienz im Stahlsektor bis zu 50% der sektoralen Treibhausgasemissionen eingespart werden können. Aus diesen Studien kann man ableiten, dass Materialeffizienz in das Spektrum der kanonischen Treibhausgasreduktionsstrategien aufgenommen werden sollte, so dass global gesehen die Abhängigkeit von riskanten oder teuren Strategien wie Kernkraft oder Kohlenstoffspeicherung und -lagerung verringert werden kann.
    Stefan Pauliuk arbeitet außerdem an der Entwicklung und Quantifizierung von Indikatoren für Recycling, Kreislaufwirtschaft und nachhaltige Stoffkreisläufe.
    Er ist seit 2021 als Professor für Nachhaltiges Energie- und Stoffstrommanagement an der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen der Universität Freiburg tätig.
  • Ralf Pollmeier
    Ralf Pollmeier 
    Pollmeier Massivholz GmbH & Co. KG
     
     Podiumsteilnehmer
    Zur Person:

    2021
    Entwicklung der Massivholz-Components und Aufbau der Fertigung am Standort Aschaffenburg

    2013
    Entwicklung des Werkstoffs BauBuche und Bau des weltweit ersten
    Furnierschichtholzwerks zur Laubholzverarbeitung

    1995
    Gründung und Aufbau der Pollmeier-Sägewerke (heute ca. 1000 Mitarbeiter
    an den Standorten Creuzburg, Aschaffenburg und Malchow)

    1991
    Aufbau einer Leimholzproduktion in den USA

    1988
    Gründung und Aufbau der Pollmeier Leimholz GmbH in Rietberg

    1985 - 1988
    Mitarbeit in der Tischlerei des Vaters

    1982 – 1985
    Studium Betriebswirtschaft an der Universität Paderborn

    1982 – 1984
    Studium Maschinenbau an der Universität Paderborn

  • Dr. Jan Wenker
    Dr. Jan Wenker
    Brüninghoff GmbH & Co. KG
     Podiumsteilnehmer
    Zur Person:

    Dr. Jan Wenker ist gelernter Tischler und studierte anschließend Holzwirtschaft (Abschluss M. Sc.) an der Universität Hamburg mit Schwerpunkt Holzphysik, Holzwerkstoffe und Verfahrenstechnik. Nach der Promotion an der Technischen Universität München zur Ökobilanzierung komplexer Holzprodukte ist er seit 2017 bei Brüninghoff tätig. Er befasst sich hier als Projektleiter für Forschung, Entwicklung, Innovation mit Systemen für den intelligenten Hybridbau sowie der Entwicklung und Umsetzung von Konzepten für nachhaltige Gebäude und Bauprozesse.

  • Christian Kaiser
    Christian Kaiser
    Dipl.-Ing. Architekt SIA, Baubiologe IBN 
     Referent/ Podiumsteilnehmer
    Zur Person:

    seit 2017
    FRIEDLIPARTNER AG, Zürich: Bereichsleiter Bauerneuerung + Nachhaltigkeit
    verantwortlich für den Geschäftsbereich Bauerneuerung und Nachhaltigkeit: Untersuchung, Bewertung und Machbarkeitsstudien von Bestandsbauten; denkmalpflegerische Konzepte, Nachhaltigkeitskonzepte, Labelbegleitungen (Minergie-ECO, SNBS, etc.); Baubiologische und bauphysikalische Beratung und Konzepte.

    2012 - 2017
    CSD Ingenieure AG, St. Gallen: Projektleiter Nachhaltiges Bauen

    3. Aufl. 2020
    Publikation "Ökologische Altbausanierung", VDE-Verlag Berlin

    seit 2012
    Fachlehrer an der Baukaderschule St. Gallen: Baubiologie / Bauökologie

    seit 2010
    Dozent im MAS-Modul "Nachhaltigkeit in der Denkmalpflege", FH-Burgdorf

    seit 2007
    Lehraufträge an der HTWG Konstanz, FB Architektur / Bauingenieurwesen Ökologische Altbausanierung, Energetische Altbausanierung, Grundlagen der Bauphysik, Rationelle Energieverwendung, Master-Thesis-Betreuungen

    2005 - 2014
    Schweizerische IG Baubiologie / Bauökologie, www.baubio.ch Fachstellenleiter, zentrale Beratungsstelle, Redaktion Fachzeitschrift, Geschäftsstelle Natureplus Schweiz

    2005 - 2012
    Freier Architekt in D - Lottstetten (bei Schaffhausen)

    2000 - 2005
    G. + A. Pfister Architektur AG, Zürich: Projektleitender Architekt

    1997 - 2000
    Prof. Roger Karbe Architekten, Berlin: Projektleitender Architekt

    1990 - 1997
    Studium der Architektur an der UdK Berlin, Gaststudium an der ETH Zürich

  • Tilmann Kramolisch
    Tilmann Kramolisch
     Moderation der Veranstaltung/ Podiumsteilnehmer
    Zur Person:

    Tilmann Kramolisch ist als Geschäftsführer verantwortlich für die gesamte Arbeit des Vereins. Dazu zählen unter anderem Budgetplanung, Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation, Kooperationen, Koordination der europäischen natureplus-Landesvertretungen und Kontaktstellen sowie Mitgliederbetreuung. Der Wirtschafts- und Politikwissenschaftler ist zudem Ansprechpartner für alle, die sich für ökologisches Bauen und nachhaltige Bauprodukte engagieren wollen.

    seit 2018
    natureplus e.V.

    2016 – 2018
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter für den Bundestagabgeordneten Dr. Lars Castellucci (Innenausschuss)

    Masterabschluss Internationale Beziehungen, im sächsischen Dresden

    Bachelorabschluss Staatswissenschaften, im niederbayrisch malerischen Passau

    Geboren und groß geworden in Heidelberg (bzw. als Pfadfinder in den Heidelberger Wäldern, dem Odenwald)

  • Thom Nowotny
     Foto: Bernd BrundertThom Nowotny
    Schauspieler, Musiker und Gründungsmitglied der Deutschen Hanf-Akademie
     Podiumsteilnehmer                                                          
    Zur Person:

    2021 Gründungsmitglied der Deutschen Hanf-Akademie

    Preise für Filme in Italien und USA

    Über 25 Jahre Theater- und Filmerfahrung

    20 Jahre Künstlerischer Leiter und Organisator des Kunstfest-Pankow in Berlin

    Jahrelang Tourneen mit eigener Band und Künstlern wie Tim Fischer, Lotti Huber u.v.a.

    Studium Musik und Schauspiel in Berlin

    Nach der Schule Lehre zum Tischler

    1966 geboren in Berlin

  • Norbert Rüther
    Norbert Rüther
    Diplom-Holzingenieur (FH)
     Podiumsteilnehmer
    Zur Person:

    seit 2021
    Aufbau der Vorlesungsmodule „Nachwachsende Rohstoffe im Bauwesen“ an der Hochschule Magdeburg-Stendal

    2010 bis 2012
    Lehrauftrag an der BA Melle „Bauphysik“ im Studienschwerpunkt „Fenster und Fassade“

    2007 bis 2010
    Lehrauftrag an der HAWK Hildesheim im Masterstudiengang Holzingenieurwesen „Angewandte Mathematik und Numerische Simulation in der praktischen Anwendung“

    2018 – 2020
    Angestellter bei der Hochschule Magdeburg-Stendal über die Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg, tätig als Projektmitarbeiter für das Forschungsvorhaben „Entwicklung einer Richtlinie für Konstruktionen in Holzbauweisen in den GK 4 und 5 gemäß der LBO BW“

    2015 – 2016
    Angestellter bei der Technischen Universität Braunschweig im Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz IBMB, tätig als Projektleiter für das Forschungsvorhaben „Entwicklung von ultra-hochleistungsfähigen Momentenverbindungen“

    seit 2002
    Angestellter bei der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. im Fraunhofer-Institut für Holzforschung Wilhelm-Klauditz-Institut WKI, tätig als Projektleiter Holzkonstruktionen mit Schwerpunkt Tragverhalten, Brandschutz und Bauphysik

    1996 – 2003
    Versuchsingenieur und Anwendungstechniker, Schwerpunkt Bauphysik Holztafelbau bei der GLUNZ AG, Holzwerkstoffindustrie

    1992 – 1996
    Fachhochschule Hildesheim-Holzminden-Göttingen, Studium des Holzingenieurwesens, Schwerpunkt konstruktiver Ingenieurholzbau mit Abschluss Diplom-Holzingenieur (FH)

    bis 1992
    Besuch von allgemeinbildenden Schulen, Ausbildung zum Tischlergesellen und Tätigkeit als Bautischler

  • Ulrich Steinmeyer
    Ulrich Steinmeyer
    Dipl.-Ökonom
     Podiumsteilnehmer
    Zur Person:

    Dipl. Ökonom Ulrich Steinmeyer, ist seit 26 Jahren Geschäftsführer des Naturbaustoffhandels Biber GmbH sowie seit 2015 Vorstand der Ökoplus AG, dem Verband der deutschen Naturbaustoffhändler. Er verfügt daher über eine breite Marktübersicht bei den ökologischen Baustoffen. Zusätzlich war er an verschiedenen Forschungsvorhaben beteiligt, bei denen es u.a. um die Entwicklung des Strohbaus zu einer umsetzungsfähigen und bauamtlich zulässigen Bauweise ging und um die Verbesserung der rechtlichen und technischen Nutzungsfähigkeit von Naturdämmstoffen.
    Praktisch hat er sich als Gründer der ökologischen Gemeinschaftssiedlung Neumühlen, des Norddeutschen Zentrums für nachhaltiges Bauen in Verden, sowie als Bauherr mehrere eigener konsequent ökologische Bauvorhaben mit Stroh- und Holzbau betätigt. 
    Aktuell ist er an einem ökologischen Reihenhausprojekt beteiligt und an der Entwicklung eines ökologischen Quartiers in Verden.

  • Adrian Blödt
    Dipl.-Wirts.-Ing. (FH) Adrian Blödt
    IB für Bauphysik und Blödt Holzkomplettbau GmbH
    Kohlberg
     Podiumsteilnehmer 
    Zur Person:

    Mitautor zum Schallschutzhandbuch Holzbau des Informationsdienstes Holz

    Seit 2016 
    Lehrauftrag an der Hochschule Augsburg Fachingenieur Holzbau –Integrale Planung und Konstruktion Gebiet: Schallschutz

    Seit 2016
    •    Lehrauftrag an der OTH Regensburg für Hygrothermik
    •    Referent für diverse Gebiete der der Bauphysik mit Schwerpunkt Schall- und Feuchteschutz
    •    öffentlich bestellt und Vereidigter Sachverständiger für das Zimmererhandwerk

    Seit 2013
    Referent für Holzbau und Steildächer an der Fachhochschule Nordwestschweiz im CAS Bauphysik in der Praxis

    Seit 2011
    Referent für Hygrothermik an der Fachhochschule Nordwest Schweiz im Rahmen des CAS Bauphysik

    2008 - 2010
    Master Studiengang Bauphysik / Abschluss: Master of Building Physics

    Seit 2007 bis heute
    parallel Ingenieurbüro für Bauphysik mit Schwerpunkt Schall- und Feuchteschutz

    2006
    Gesellenbrief Zimmerer

    2001 – 2005
    Studium Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Weiden / Abschluss: Diplom

    Seit 2000 bis heute
    selbständig mit einer Zimmerei und Bedachungsfirma mit ca. 15 Mitarbeiten
     

  • Johannes Niedermeyer
    Dipl.-Ing. (FH) Johannes Niedermeyer
    Holzbau Deutschland- Institut e.V.
    Berlin
     Podiumsteilnehmer 
    Zur Person:

    Zimmerer und Bauingenieur 

    seit 2018
    Vorstandsmitglied Informationsverein Holz 

    seit 2013
    Geschäftsführer Holzbau Deutschland Institut 

    seit 2012
    Generalsekretär Timber Construction Europe 

    2009 – 2014
    technischer Referent Gütegemeinschaft Holzbau - Ausbau - Dachbau

    2009 – 2011
    Qualitätsgemeinschaft Holzbau und Ausbau

  • Bernd Nusser
    Dr. techn. M.Eng. Dipl. Ing. (FH) Bernd Nusser
    Holzforschung Austria (HFA)
    Wien
     Podiumsteilnehmer
    Zur Person:

    seit 2019
    Lehrbeauftragter, Technische Universität Wien

    2013 bis 2015
    F&E Projektkoordinator AT/D, Saint-Gobain Isover Austria GmbH

    2008 bis 2012
    Doktoratsstudium an der Technische Universität Wien
    Thema: Feuchteschutz von Flachdächern in Holzbauweise

    seit 2007
    Holzforschung Austria
    •    seit 2020 Leiter des Simulationszentrums
    •    seit 2016 Leiter des Fachbereichs Bauphysik und des Akustik Center Austria
    •    2007-2013 Sachbearbeiter im Fachbereich Bauphysik (Hygrothermik)

    2005 bis 2007
    Masterstudium Holztechnik, FH-Rosenheim (D)

    2000 bis 2005
    Diplomstudium Holzbau und Ausbau, FH-Rosenheim (D)

    1997 bis 1999
    Tischlermontage und Wandfertigung im Fertighausbau

    1995 bis 1997
    Tischlerlehre

  • Andreas Rabold
    Prof. Dr.-Ing. Andreas Rabold
    Technische Hochschule Rosenheim und ift Rosenheim
    Rosenheim
     Moderation der Veranstaltung/ Podiumsteilnehmer
    Zur Person:Herr Prof. Andreas Rabold war von 1996 bis 2014 während und nach seinem Holztechnik-Studium und der Promotion im Bauingenieurwesen als Prüfingenieur, Produktingenieur und Prüfstellenleiter am ift Rosenheim tätig. Seit 2014 lehrt er hauptberuflich an der Technischen Hochschule Rosenheim im Bereich Bauphysik und Bauinformatik. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Bauakustik für den Holzbau.
  • Fynn Rösch
    Fynn Rösch M. Sc.
    ASSMANN BERATEN + PLANEN GmbH
    Hamburg
    Titel des Vortrags:Schallschutz im Holzbau am Beispiel des Holzhochhauses „roots“ in der HafenCity Hamburg
    Zur Person:

    Seit 2014
    •    Tragwerksplaner bei ASSMANN BERATEN + PLANEN
    •    Teamleiter und stellvertretender Fachbereichsleiter der Holzbauplanung
    •    Projektleiter für Tragwerksplanung und Generalplanung von Hochbauprojekten

    Studium in Lübeck und Wismar (M. Sc.)

    Gelernter Feinwerkmechaniker für Maschinenbau

  • Ahmed Al Samarraie
    Ahmed Al Samarraie
    Geschäftsführer Al-Samarraie OeConsulting
     Moderation der Veranstaltung/ Podiumsteilnehmer
    Zur Person:

    Branchenvertreter in Forschungsprojekten rund um das Thema Holz

    u.A. Mitglied in der Steuerungsgruppe und den AG´s 1 und 6 der CHARTA für Holz 2.0, und im Leitungsteam Deutscher Holzwirtschaftsrat e.V. (DHWR)

    Vorstandsmitglied und Leiter des Arbeitskreises ökologischer Holzbau im Deutscher Holzfertigbau-Verband e.V. (DHV)

    2007 – 2011 (BRD, Benelux + Nordeuropa)
    Isofloc Geschäftsführer

    1994 – 2014 (bis Auflösung)
    Mitbegründer/ Gründungsvorsitzender des Arbeitskreises Ökologischer Holzbau e.V. (AköH)

    seit 1992
    Freiberuflicher Holzbauberater und Sachverständiger

    1990 bis 2007
    Holzbau- und Generalunternehmer
    (Einfamilienhäuser, Kindertagesstätten, Objektbau, Siedlungs- und Spezialbauten, Holzrahmenbau und Hybridbauweise)

  • Wolfgang Linden
    Prof. Dr. Wolfgang Linden
    Technische Hochschule Lübeck
     Podiumsteilnehmer 
    Zur Person:Wolfgang Linden ist Naturwissenschaftler und Ökologe und hat über ein Thema der organischen Chemie in Köln promoviert. Für die internationale Bauausstellung IBA Emscherpark 1989-99 erstellte er die erste Ökobilanz für Baustoffe und hat die Entwicklung der Normen im DIN mitgestaltet. In der 12. Legislaturperiode koordinierte er im Sekretariat der Enquete-Kommission „Schutz des Menschen und der Umwelt“ in Bonn die Studienvergabe und den Bereich Produktlinienanalyse.
    1994 wurde er an den Fachbereich Bauwesen der FH Kiel berufen und lehrt seit 2006 bis heute an der TH Lübeck Baustoffkunde und Nachhaltiges Bauen. Er ist u.a. Mitglied im Beratungsgremium des Bundesbauministers „Runder Tisch Nachhaltiges Bauen“ und ist Autor und Mitherausgeber des „Ökologischen Baustofflexikons“. Seit 2010 ist er Konformitätsprüfer für die Gebäude der Hafencity in Hamburg.
  • Martin Ohlmeyer
    Dr. Martin Ohlmeyer
    Johann Heinrich von Thünen-Institut, Institut für Holzforschung 
     Podiumsteilnehmer 
    Zur Person:

    Forschungsschwerpunkte: Holztechnologie, Materialanalytik, Emissionen von Holzprodukten und ihren Einfluss auf die Innenraumluftqualität

    Arbeitsschwerpunkt: wissenschaftliche Beratung des BMEL

    Arbeitsbereichsleiter Gesundheit und Verbraucherschutz am Thünen-Institut für Holzforschung

    2002
    Promotion zum Dr. rer. nat., Universität Hamburg

    1997
    Diplom-Holzwirt, Universität Hamburg

  • Christoph van Thriel
    PD Dr. rer. nat. Christoph van Thriel
    IfADo - Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund
     Podiumsteilnehmer
    Zur Person:

    seit 2011
    Leiter der Forschungsgruppe “Neurotoxikologie und Chemosensorik", IfADo - Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

    Mai 2011
    Habilitation

    2003-2011
    Leiter der Juniorgruppe "Neurobehavioral Toxikology”, IfADo - Leibniz-Institut für
    Arbeitsforschung an der TU Dortmund

    1999-2003
    Post-Doc in der Projektgruppe Verhaltenstoxikologie

    1999
    Promotion zum Dr. rer. nat. an der Ruhr-Universität Bochum

     

    Forschungsschwerpunkt:

    Die Interaktion von Chemikalien mit dem Nervensysten sind zentraler Gegenstand meiner Forschung. Meine Arbeitsgruppe untersucht vor allem flüchtige Chemikalen die an Arbeitsplätzen relevant sind und die chemosensorischen Sinne des Menschen aktivieren. So entstehen vor allem bei niedrigen Konzentrationen Geruchsempfindungen, auch Geruchsbelästigungen, in höheren Konzentrationen treten  sensorische Irritationen auf, die durch trigeminale Chemorezeption ausgelöst werden. Durch die Kombination von Humanstudien und zellulären Experimenten identifizieren wir adverse Effektkonzentrationen und die zugrundeliegenden Mechanismen bei sensorischen Irritationen. Diese Erkenntnisse werden vor allem in der regulatorischen Toxikologie für die Ableitung von Arbeitsplatzgrenzwerten verwendet. Bei der Verarbeitung von Gerüchen beschäftigen uns vor allem neurophysiologische Prozesse und deren Modulation durch Faktoren wie Geschlecht oder Empfindlichkeitsunterschiede. Aktuell liegt unser Schwerpunkt in diesem Bereich bei den Wirkungen von Holzgerüche.

  • Karl-Heinz Weinisch
    Karl-Heinz Weinisch
    Geschäftsführer IQUH GmbH (Institut für Qualitätsmanagement und Umfeldhygiene)
    Titel des Vortrags:Holzemissionen und Wohngesundheit: Ein Bericht aus der Praxis von der Planung bis zur Abnahme
    Zur Person:

    2020
    Forschungsprojekt Waldmünchen, IQUH und TUM Lehrstuhl S. Winter „Bauphysik im Holzbau, Raumluft- und Raumklimaqualität“

    ab 2018
    Forschungsprojekt mit Prof. Meyer, FH Biel – Messstudie: Reduzierung natürlicher Holzemissionen durch Beschichtungstechniken, IQUH Produktdatenmanagement für mineralische Beschichtungsstoffe

    2016
    IQUH vertritt die Holzbauinteressen in Brüssel im EU Normenausschuss „Standardisation Technical Committee (TC) CEN/TC351 WG 2“

    Seit 2012
    Sachkundelehrgang: Holzbau - Qualitätskoordinator im DHV (Deutscher Holzfertigbau-Verband e.V.), Ostfildern

    2006
    Gründung des Instituts für Qualitätsmanagement und Umfeldhygiene mit Akademie, Gebäude- und Produktprüfungen, Bausachverständigenwesen, Holzbauforschung bzgl. Emissionsprüfungen / www.iquh.de

    1994
    Geschäftsführung Ökologisches BauZentrum, ÖBZ Weikersheim, Schlüsselfertige Holzbauweise

    1984
    Gründung eines ökologisches Baustofffachhandels mit Handwerksbetrieb

    1978-1984
    Wirtschaftspädagogikstudium, Uni Mannheim (Rechts-, Politik-, Wirtschafts- u. Erziehungswissenschaften)

  • Isabel Engels
    Prof. M. Eng. Dipl. Ing. (FH) Holzbau Isabel Engels
    Berner Fachhochschule 
     Podiumsteilnehmerin 
    Zur Person:

    Seit 2019
    Professorin für Brandschutz, Berner Fachhochschule, Architektur, Holz und Bau, Biel/Bienne
    Leiterin des Projektteams zur Überarbeitung der Schweizerischen Brandschutzvorschriften auf einem risikobasierten Ansatz

    2018 - 2019
    Fire Protection Specialist, Omega SA, Biel/Bienne

    Seit 2017
    Prüfungsexpertin «Eidg. Dipl. Brandschutzfachpersonen VKF», VKF, Bern

    Seit 2015
    Brandschutzexpertin VKF

    2011 - 2018
    Projektleiterin Brandschutz, ab 2016 Fachbereichsleitung Brandschutz, Prona AG, Biel/Bienne

    2005 - 2007
    Technische Hochschule Rosenheim
    Master of Engineering (M.Eng.) - Woodtechnology

    1997 - 2002
    Technische Hochschule Rosenheim
    Diplom-Ingenieurin (Dipl.-Ing.) - Holzbau und Ausbau

    1997
    Abschluss Zimmermannslehre

  • Michael Keller
    Dipl.-Ing. (FH) Michael Keller
    Informationsdienst Holz
     Podiumsteilnehmer
    Zur Person:        

    Seit 2021
    Ingenieur INFORMATIONSDIENST HOLZ

    2017 - 2020
    Dozent für Holz- und Bautechnik, Rudolf-Diesel-Technikum, Augsburg

    seit 2006
    Internationale Holzbauberatung, Gründer und Eigentümer der MIKECON Timber Consulting, Aichach

    1987 - 2005 / 2012 - 2016
    Vertriebsleiter/ Prokurist, MERK Timber GmbH, Aichach

    1986 - 1987
    Tragwerksplanung leichte Flächentragwerke, IF Flächentragwerke, Konstanz

    1982 - 1987
    Studium des Bauingenieurwesen an der Fachhochschule Konstanz 

  • Felix Kiel
    M.Sc. Felix Kiel
    bauart Konstruktions GmbH & Co. KG 
     Podiumsteilnehmer
    Zur Person:

     

    Seit 2018
    Sachverständiger für hygrothermische Bauphysik, zertifiziert durch Energie- und Umweltzentrum am Deister e. V. e.u.[z.] und Fraunhofer IBP

    Seit 2015
    Ingenieur im Büro bauart Konstruktions GmbH & Co. KG im Bereich Brandschutz und Bauphysik, davon seit 2019 als Teamleiter Bauphysik

    2014 - 2015
    Ingenieur im Bau-Sachverständigenbüro Sennewald + Räsch, München

    2011 - 2013
    wissenschaftliche Mitarbeit am Lehrstuhl Holzbau und Baukonstruktion (Prof. Winter) der TU München

    2007 - 2013
    Studium Umweltingenieurwesen (B.Sc.) und Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen (M.Sc.) an der TU München

  • Jochen Weissenrieder
    Dipl. Ing. (FH) Architekt Jochen Weissenrieder
    Weissenrieder Architekten BDA 
    Titel des Vortrags:Brandschutz im Holzbau am Beispiel des Holzbauprojektes „BUGGI 52“ in Freiburg
    Zur Person:2020
    „Expertenmitglied“ Holzbauoffensive Baden-Württemberg

    2020
    Vorstand „Architekturforum Freiburg“

    2019
    Berufung Gestaltungsbeirat Stadt Tettnang

    2015
    Berufung in den BDA

    Seit 2010
    selbstständiges Architekturbüro Weissenrieder I Architekten BDA, Freiburg

    2001 - 2009
    rolf und hotz architekten, Freiburg

    1999 - 2001
    Conrad Architekten, Lahr

    1996 - 1999
    Architekturbüro Thomas Wenzel, Roth

    1996
    Diplom Fachhochschule Regensburg

  • Jochen Zehfuß
    Prof. Dr.-Ing. Jochen Zehfuß
     Moderation der Veranstaltung / Podiumsteilnehmer
    Zur Person:

    seit 2021
    Designierter Sprecher Zentrum für Brandforschung der TU Braunschweig
     
    seit 2017
    Wissenschaftlicher Vorstand der Materialprüfanstalt für das Bauwesen (MPA Braunschweig)

    seit 2013
    Leiter des Fachgebiets Brandschutz am Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz der TU Braunschweig

    seit 2012
    Prüfingenieur für Brandschutz in Schleswig-Holstein

    seit 2011          
    Gesellschafter und Mitglied der Geschäftsführung hhpberlin Ingenieure für Brandschutz

    2004 - 2013
    Wissenschaftlicher Leiter hhpberlin Ingenieure für Brandschutz

    2004
    Promotion zum Dr.-Ing. an der TU Braunschweig

    1998 - 2004
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz (iBMB) der TU Braunschweig

    1991 - 1997
    Studium des Bauingenieurwesens an der TU Braunschweig